Kostenloser Versand ab 200€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Begriffserklärung: Plankenprofile

Plankenprofile erklärt

Wer sich für die Installation eines Stahlschutzplanken-Systems entscheidet, hat die Wahl zwischen verschiedenen Plankenholm-Profilen.
Je nach geplantem Einsatzgebiet stehen das B- oder C-Profil zur Verfügung. Das ältere A-Profil wird hauptsächlich zur Instandhaltung bereits bestehender Systeme genutzt, damit ein einheitliches Straßenbild erhalten bleibt.


Das B-Profil:

Die Stahlschutzplanke mit B-Profil wurden von der amerikanischen Bethlehem Steel Corporation entwickelt und heißt deshalb auch Bethlehem-Safety-Beam.
Sie ist an dem B-förmigen Querschnitt des Plankenholms erkennbar, der sich durch die eckigen Kanten von dem wellenförmigen A-Profil unterscheidet.
Diese Form verleiht der Schutzplanke eine besondere Stabilität und macht sie gut geeignet zu einem Fahrzeug-Rückhaltesystem, das die Umgebung vor von der Fahrbahn abkommenden Autos schützt.
Auf diese Weise wird sie bereits, vermehrt in den neuen Bundesländern, entlang öffentlicher Straßen eingesetzt.

Schutzplanken mit B-Profil

Das C-Profil:

Im Gegensatz zum B-Profil darf das C-Profil in Deutschland nicht im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden.
Die einfache Montage und größere Variabilität in der Größe machen die Stahlschutzplanken mit C-förmigem Plankenholm-Querschnitt jedoch gut geeignet für den Einsatz als Rammschutz in Industrie- und Lagerhallen oder auf dem Firmengelände.
Neben dem Schutz von Anlagen und Regalen innerhalb von Produktionsstätten können sie auch als Parkplatz-, Bepflanzungs- oder Gebäudesicherung genutzt werden.

Schutzplanken mit C-Profil